Drohnenversicherung Österreich

Hier gibt’s wertvolle Informationen zum Thema Drohnenversicherung in Österreich.

Ab wann muss man seine Drohne versichern?
Wer hat das beste Preis/Leistungsverhältnis?
Diese und weitere Fragen wollen wir hier klären!

Drohnenversicherung Österreich: So geht’s

Quadrocopter, Multicopter oder ganz einfach “Drohnen” bedürfen spezieller Versicherungen, die sog. “Drohnen Versicherung”.

DrohnenversicherungSchließlich ist bereits bei Flugmodellen (z. B. einer DJI Mavic Drohne) in Österreich eine Versicherung Pflicht. Sobald auch Bildmaterial aufgezeichnet wird, gilt zudem eine Pflicht zur Drohnenbewilligung bei der in Österreich zuständigen Luftfahrtbehörde (Austro Control). Denn dient der Drohnenflug nicht mehr rein “dem Zwecke des Fluges selbst”, so werden auch handelsübliche Quadrocopter (z. B. von Yuneec) rechtlich zu sogenannten “unbemannten Luftfahrzeugen” (kurz “uLFZ”). Auch wenn die Kameradrohne dann nur rein privat genutzt wird, ist ein Antrag auf eine Betriebsbewilligung bei der Austro Control laut österreichischem Luftfahrtgesetz (LFG) Pflicht.

Wann muss ich meine Drohne versichern?

Dass auch Drohen aus dem Modellbauladen schon lange nicht mehr als Spielzeug bezeichnet werden können sei hier kurz dargestellt: Eine Yuneec Typhoon Drohne von Yuneec mit 1,7 Kilogramm Abflugmasse dürfte ohne eigene Drohnen Haftpflichtversicherung und Austro Control Aufstiegsgenehmigung nur in einer Höhe von ca. 4,5 Metern geflogen werden. Aufschluss gibt hier das Drohnen Gesetz in Österreich. Was zählt ist die Bewegungsenergie von Drohnen bei einem potentiellen Aufprall. Denn steigt die Drohne über eine gewisse Marke, so kann jene Bewegungsenergie mehr als 79 Joule betragen. Auch ein leichter Quadrocoper (z. B. DJI Spark) gilt somit ab einer gewissen Flughöhe rechtlich nicht mehr als nettes Spielzeug und fällt somit auch nicht mehr unter die Deckung privater Haftpflichtversicherungen.

Was passiert, wenn ich meine Drohne nicht versichere oder bewillige?

Drohnen Fliegen ohne Versicherung kann teuer werden!
Der österreichische Gesetzgeber verweist  gemäß § 169 LFG darauf, dass im Falle des Fluges mit einem unbemannten Luftfahrzeug (uLFZ) ohne entsprechende Bewilligung und dementsprechender Versicherung Strafen von bis zu € 22.000 winken! (Hier weitere Infos zu Drohnen Strafen.)

Drohnen Versicherung: Drohne kollidiert fast mit ÖAMTC-Helikopter!

Drohne “schießt” fast ÖAMTC-Heli ab

Bei zusätzlichen erschwerenden Umständen droht sogar eine Freiheitsstrafe von bis zu sechs Wochen. Bedenkt man hierbei, dass es schon beinahe zu einer Kollision einer Drohne mit einem ÖAMTC Christophorus 6 Hubschrauber gekommen wäre, so werden die strengen österreichischen Gesetze zum Schutz des alpinen Luftraums nachvollziehbar. (Hier mehr Drohnen Unfall Berichte.)
Fazit: Ob beruflich oder privat, wer mit seiner Drohne in Österreich filmt oder fotografiert, für den ist eine behördliche Bewilligung durch die Austro Control Pflicht!

Wie bekomme ich eine Drohnenbewilligung in Österreich?

Der Andrang auf das Bewilligungsverfahren bei der Austro Control (ACG) ist dementsprechend groß, wodurch es  zu Wartezeiten von mehreren Wochen kommen kann. Wer einen Bewilligungsantrag bei Austro Control stellt muss zugleich auch eine Versicherungsbestätigung über 750.000 SZR vorweisen. Diese „Sonderziehungsrechte“ (SZR) wurden vom Internationalen Währungsfonds (IWF) eingeführt, um Währungsschwankungen auszugleichen. Für eine Versicherungsbestätigung mit ausgewiesenen Sonderziehungsrechten, muss vorher eine eigene Drohnen Haftpflichtversicherung abgeschlossen werden

Welche Drohnenversicherungen gibt es?

Da nur eine versicherte Drohne im Luftraum geflogen werden darf,  drängen immer mehr Anbieter hier auf den Markt.

Als günstigstes Angebot in Österreich erweist sich die Drohnenversicherung von Airandmore. Die Versicherungsexperten der AIR&MORE OG mit Sitz in Tirol haben ihre Luftfahrt-Haftpflicht-  und Luftfahrt Kaskoversicherungen in Zusammenarbeit mit der Austro Control speziell für den österreichischen Markt entwickelt. Die eigens für das  österreichische Luftfahrtgesetz erarbeiteten Versicherungsbedingungen werden laufend überarbeitet und in Absprache mit der österreichischen Luftfahrtbehörde aktualisiert.

Was kostet eine Drohnenversicherung für Österreich?

Eine versicherte Drohne muss nicht teuer sein! Die günstigste Drohnen Versicherung Österreichs gibt’s bei Airandmore bereits ab € 54,39 jährlich!

Das Team von Airandmore hat bereits mehrere Tausend Drohnen versichert und bietet mit seiner Drohnen Haftpflichtversicherung weltweiten Schutz (ausser USA & Canada) und das ohne irgendeinen Selbstbehalt.

Im Vergleich mit Mitbewerbern bestechen die Versicherungsprämien bei Airandmore nicht nur bei rein privater Nutzung, sondern sparen auch unnötige Kosten für gewerbliche Drohnennutzer. So gibt’s bei AIR&MORE auch die gewerbliche Drohnen Versicherung wieder zu  besten Preis bereits ab € 94,91 jährlich. Für Mini Drohnen wie etwa die DJI Mavic Mini sogar ab € 89,36 jährlich.

Und egal, ob die Drohnen privat oder als gewerbliche Kameradrohne eingesetzt wird – ab 3 oder mehr Fluggeräten bekommt man noch dazu 30% Rabatt auf alle versicherten unbemannten Luftfahrzeuge und Flugmodelle. Eine Kostenersparnis, die gerade auch gewerbliche Anbieter von Luftbildern und Luftaufnahmen freuen dürfte.

Drohnenversicherung online beantragen

Hier finden sie eine praktische Übersicht in Sachen Drohnen Versicherung Österreich. Die Versicherungsbestätigung mit den 750.000 SZR gibt’s noch am selben Tag via eMail.
Neben der verpflichtenden Luftfahrt Haftpflichtversicherung finden Sie bei Airandmore für ihre Flugdrohne auch eine maßgeschneiderte Drohnen Vollkasko Versicherung – wieder zum besten Preis Österreichs.

Möchten Sie mehr zum Thema Drohnenversicherung und Drohnen Gesetz wissen?

Bei Airandmore finden Sie eine umfangreiche Drohnen Versicherung FAQ Sammlung. Hier auch ein Link in Sachen Neue EU Drohnen Gesetze und eigene Drohnen Gesetz Österreich FAQs. Hier noch Infos zur neuen Drohnen Registrierung. Das Team von Airandmore berät gerne auch telefonisch!